Pfarrfest Christ König am 8. und 9. September

Das Pfarrfest Christ König findet am kommenden Wochenende 08. / 09.
September statt. Zum Gelingen des Festes bitten wir um Spenden jeglicher Art,
z.B. Kleidung, Bücher, Trödel, Preise für die Tombola, abzugeben ab 03.09.
täglich von 17 bis 20 Uhr im Pfarrheim Christ König. Für die Cafeteria freuen
wir uns über zahlreiche Kuchenspenden. Diese können am Sonntag ab 10 Uhr im
Pfarrheim abgegeben werden. Auch weitere HelferInnen sind herzlich
willkommen!

Beispieladresse
Beispielorganisation

Karneval der Chöre am 23. 2.

Jeder ist herzlich eingeladen mitzufeiern:
Beginn 18.11 Uhr (Einlass 17.30 Uhr) im Generationenhaus an St. Bernhard. Informationen und Karten (4,- /
Kinder ab 6 J. 2,-) bei den Mitgliedern der Chorgemeinschaft.

Beispieladresse
Beispielorganisation

Kirchenvorstand

Grundlagen und Aufgaben des Kirchenvorstandes

Am 13. Dezember 2018 fand die konstituierende Sitzung des neuen Kirchenvorstandes statt.

Die Mitglieder des Kirchenvorstandes sind, auf dem Foto zu sehen v.l.n.r. Hr. Kraus, Hr. Kusen, Hr Engels, Hr. Kaune-Gebhardt, Hr. Blasig, Hr. Nicolaysen, Hr. Baumann, Hr. Brockmann und Fr. Holterbosch,  Hr. Dollendorf, Pfr. Bagherzadeh, Hr. Gebhardt, Hr. Kaune

 

Die Rechtsgrundlage für den Kirchenvorstand ist im Kirchenrecht für die ganze katholische Kirche verankert. Das Kirchenrecht ist zusammengefasst im "Codex Juris Canonici". Daneben gibt es noch ergänzende Vorschriften der einzelnen Bistümer.

In unserem Erzbistum wird der Kirchenvorstand von den Gemeindemitgliedern direkt gewählt.

·         Der Kirchenvorstand ist die körperliche Vertretung der juristischen Person "Kirchengemeinde".

·         Das heißt, wenn die Kirchengemeinde einen Vertrag mit anderen Personen schließen will, so tut sie dies durch die Mitglieder des irchenvorstands.            Wenn man dies bildlich darstellen will, so kann man sagen: Der Kirchenvorstand ist Ohr, Gehirn, Mund, und Hand der Kirchengemeinde.

2. Aufgaben in unserer Gemeinde:

·         Der Kirchenvorstand verwaltet die Einrichtungen und das Vermögen der Kirchengemeinde.

·         Der Kirchenvorstand ist verantwortlich für die Aufstellung und Überwachung des Haushaltsplanes.

·         Er ist Dienstgeber für alle Angestellten.

·         Er vergibt und verwaltet Erbbaurechte.

·         Er sorgt für die Unterhaltung und Instandhaltung der Gebäude.

3. Arbeitsweise:

·         Der Kirchenvorstand berät in Sitzungen die anstehenden Themen und fasst anschließend zu dem Thema einen Beschluss.

          Die Ausführung des Beschlusses liegt je nach dem Sachverhalt beim Pastor oder bei der Rendantur oder bei einem anderen Vorstandsmitglied.

·         In der Regel tagt der Kirchenvorstand alle 4-6 Wochen, zur Sitzung muss schriftlich, mit Angabe der Tagesordnung eingeladen werden.

·         Der Kirchenvorstand bildet in seiner konstituierenden Sitzung Ausschüsse, diese bereiten ihre Sachthemen vor und erarbeiten auch den Beschlussvorschlag als Empfehlung für die Kirchenvorstandsitzung oder beschließen im Rahmen ihrer Gattungsvollmachten.

Vorname*
Nachname*
Ihre Telefonnummer
Ihre eMail-Adresse*
Ihre Nachricht*
Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.