Notfallnummer des Priesters

Bitte wählen Sie zur Spendung der Krankensalbung folgende Nummer:

0170/4302959

Stellenausschreibungen

 

Wir suchen eine
pädagogische Fachkraft (m/w/d)
Stellenausschreibung
herunterladen

PGR + KV Wahl 2021

Interessante Links

Erzbistum Köln
Domradio.de
Katholisch.de

Online Anmeldung

Online Anmeldung zu unseren Gottesdiensten ab sofort möglich!
 
Klicken Sie bitte auf das Bild  oder den Link unten um sich online für unsere 
 Gottesdienste einzutragen.

Beachten Sie bitte das die neue Coronaschutzverordnung das Tragen einer medizinischen Maske (FFP2) oder Einweg-Maske vorsieht.

Dies gilt auch für geimpfte und genesene GottesdienstbesucherInnen

Online Anmeldung zu Gottesdiensten

„Red Wednesday“

St. Dionysius erstrahlt in rot

Zeitraum 24.11.-28.11.2021

 

„red wednesday“ – Hinweis auf das Schicksal von Millionen verfolgter Christen weltweit

 

Nähere Infomationen finden sie hier:

www.kircheinnot.at/informieren/verfolgte-christen/red-wednesday/

Oberammergau 2022

Herzliche Einladung zur Gemeindereise 2022 nach Oberammergau

St.Dionysius, Köln

 

>mehr Infos hier

Rumänienhilfe der Kirchen Köln-Longerich/Lindweiler

Infoflyer der Rumänienhilfe

hier herunterladen


zur Seite
der Rumänienhilfe

Liebe Gemeinde!

Der Herbst steht vor der Tür, so wie die Natur im Jahreskreis im ständigen Wandel ist, so spüren wir in dieser Jahreszeit besonders, dass auch wir als Teil der Schöpfung dazugehören. Das Lied „Vertraut den neuen Wegen“ ist in das neue Gotteslob aufgenommen worden, in diesen Tagen verwende ich gerne diesen Text, weil er gut zu unserer Situation passt: Neue Wege liegen vor uns, weil wir an vielen Stellen neu ansetzen müssen.

Daran erinnert uns auch die Neuwahl unserer gemeindlichen Gremien von Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat am 6./7. November.

Wir bringen unsere Geschichte(n) mit und die Gemeinde hat auch ihre lange (Vor-)Geschichte an den Kirchorten und seit der Fusion.

„Leben heißt: sich regen, weil Leben wandern heißt.“ Der Liedtext spricht von einer stetigen Veränderung im Leben, wobei das Bild des Weges dazu gut passt. Bei aller Unsicherheit wollen wir gemeinsam darauf vertrauen, dass Gott unsere Wege mitgeht und wir uns gegenseitig begleiten.

Bildlich gesprochen bringen wir im Rucksack aber viel Lebenserfahrung mit. Wir fangen nie am Punkt Null an. Vertrauen wir auf unsere vielfältigen Talente und bringen sie ins Gemeindeleben ein, dann wird unsere gemeinsame Zukunft „hell und weit“.

 

Ihr und euer 

Pastor T. Bagherzadeh

 



Kevelaer Wallfahrt

Am Sonntag, den 3. Oktober 2021 fand die jährliche Kevelaer-Wallfahrt unserer Pfarrgemeinde, die coronabedingt im letzten Jahr vor Ort gestaltet wurde, statt. Die 60 Teilnehmenden starteten mit dem Reisebus um 8 Uhr in Longerich. Der Leitgedanke "Atme in uns, Heiliger Geist“ begleitete die Pilger als Leitfaden durch die Festmesse und die Pilgerandacht. Wetterbedingt haben wir nicht den großen Kreuzweg, der durch die Parkanlage führt, sondern den überdachten Kreuzweg am Pax-Heim gewählt, um die 14 Leidensstationen Jesu nachzugehen.  

Vor der Rückreise wurden die Kerzen und Andachtsgegenstände gesegnet. Für viele Teilnehmer stand fest, im nächsten Jahr wieder mit ins niederrheinische Kevelaer zu fahren um bei der Wallfahrt dabei zu sein. Herzliche Einladung an alle Pfarrangehörige, im nächsten Jahr mitzufahren.

 



Messdiener Wochenende

Vom 1.-3. Oktober 2021

Vom 1.-3. Oktober 2021 konnte das lang ersehnte Wochenende unserer Messdienerinnen und Messdiener aus Longerich und Lindweiler endlich stattfinden. Das Wochenende führte die Gruppe auf den Stolzenberg bei Wermelskirchen im Bergischen Land.

Die Tage waren voller Aktionen und Ereignisse, die sicherlich allen TeilnehmerInnen in bester Erinnerung bleiben werden und das Gemeinschaftsgefühl stärkten. Die Messdiener-Leiterrunde und Jugendreferent Sebastian Schnitzler haben sich beim Planungswochenende viele Programmpunkte einfallen lassen, mit denen sie unsere Ministranten begeistern konnten.

 



Patronatsfest St. Dionysius mit Verabschiedung von Diakon Hillebrand

Die Freude war groß, dass der Namenstag der Kirchengemeinde mit einem Festgottesdienst um 10.30 Uhr, am 26.09.2021, mitgestaltet von Mitgliedern des Vocalensemble und zahlreichen Messdienern auch anschließend mit einem Frühschoppen und der Gelegenheit zur Begegnung auf dem Kirchplatz gefeiert werden konnte.

 

 

In der Festmesse wurde auch Diakon Egon Hillebrand, der bereits 2006 Pensionär in seinem Zivilberuf, als Hauptgeschäftsführer der Caritas Jugendhilfe GmbH geworden ist, auch kirchlich in seinem Einsatz für das Pastoralteam als Diakon in den Ruhestand verabschiedet. In seiner Predigt erinnerte Pastor Bagherzadeh an seinen diakonalen Dienst in den unzähligen Ehevorbereitungskursen, die Diakon Hillebrand mit seiner Frau durchgeführt hat, an seine Arbeitsfelder im Caritasverband und als Vorstandsmitglied im Alten- und Krankenpflegeverein.

Viele Besucherinnen und Besucher nutzten über den Kirchturm hinaus die Gelegenheit anschließend bei Kölsch und gemeinsamen Kaffeetrinken die Zeit gemeinsam zu verbringen. Mit der Idee vom „langen Tisch“ wurden Speisen und Kuchen selbst mitgebracht und verteilt.

Ein großes Dankeschön gilt den Helferinnen und Helfern, die das Beisammensein ermöglicht haben, den Jugendlichen und den Abordnungen aus den Longericher Vereinen für die Mitgestaltung und die Hilfe beim Auf- und Abbau! Bis spät am Abend konnte somit ein Zeichen gesetzt werden, möglichst bald die Feste im Jahreskreis wieder größer zu feiern.

 



Kirchenkonzert in St. Dionysius

Doppelquartett "Vokalexkursion" zu Gast in Longerich

Ein besonderes Kirchenkonzert geistlicher Vokalmusik fand am Sonntag, 12. September 2021 in St. Dionysius statt. Das Doppelquartett „Vokalexkursion“ brachte unter dem Thema #Vaterunser ein ausgewogenes Programm von Bach, Schütz, Mauersberger, Reger u.a. zu Gehör. Sowohl dem Ensemle als auch den zahlreichen Teilnehmern war die Begeisterung anzumerken, dass nach langer Zeit der Einschränkungen auch im kirchenmusikalischen Bereich ein solches Konzert endlich wieder möglich ist. Das Ensemble, dass in den Chören am Kölner Dom und der Musikhochschule zueinander gefunden hat, war schon im Berliner Dom, der Hedwigskathedrale, der Hofkirche Düsseldorf, auf dem ido-Orgelfestival und der lit Cologne, dem neuen Bochumer Konzerthaus sowie natürlich im Kölner Dom zu hören. Schwungvoll endete das Konzert mit einigen Werken weltlicher Musik, wie „O Shenandoah“, „Kein schöner Land“ in einer Vertonung von Wolfram Buchenberg und mit “Didn´t my Lord deliver Daniel“ von Moses Hogan, sowie mehreren Zugaben vor begeistertem Publikum. Nähere Informationen über das Ensemble finden Sie auf www.vokalexkursion.de

 



Tag der offenen Tür der äthiopisch-orthodoxen Gemeinde

Am 22. August 2021 feierte unsere äthiopisch-orthodoxe Schwestergemeinde am Lindweiler Weg, die auf fast vier Jahrzehnte in Longerich zurückblicken kann, einen „Tag der offenen Tür“. Gleichzeitig konnte die Gemeinde mit Erzpriester Dr. Merawi Tebege die glücklichen Umstände feiern, die es möglich gemacht haben, dass das Kirchengelände nun zur Lützlongericherstraße hin erweitert werden kann. Am Gottesdienst und der anschließenden Feier bei äthiopischen Spezialitäten nahmen Martin Erkelenz und Pfarrer Bagherzadeh teil und überbrachten die Glückwünsche der Pfarrgemeinde.

 

 

 



Sommerlager 2021

Dieses Jahr konnten wir endlich wieder gemeinsam wegfahren und so ging es für 19 Teilnehmende und uns als Leiterrunde in der letzten Ferienwoche ins Emsland, nach Geeste.

Als wir ankamen wurden wir von ein paar Leitern mit einem selbst gemachten kölschen Abendessen empfangen. Später am Abend dann haben wir Leiter uns als Gottheiten vorgestellt und so war schnell geklärt, dass es in diesem Sommerlager um die verschiedenen Mythologien unserer Welt ging. Zum allgemeinen Kennenlernen spielten wir am Abend noch ein paar Spiele und ließen den Abend dann mit einer Abendmedi ausklingen. In dieser wurde dann auch Hubert Hochhuth vorgestellt, ein kleiner Gnom, der gerne Menschen ärgert und ganz besonders gern mit Erbsen wirft.

 

Weiter mit der Geschichte geht es hier!

 



Hilfe für Opfer der Katastrophe

Wir stehen alle unter dem Eindruck der schlimmen Bilder aus den Hochwassergebieten in NRW und RLP. Menschen haben ihr Leben verloren, Ortschaften und Existenzen sind zerstört worden. Wir nehmen Anteil am Leid und den Sorgen unserer Mitmenschen in den betroffenen Gebieten - in Gedanken und Gebeten. Zur Linderung der Not, in die viele Menschen geraten sind, haben einige Hilfewerke die nachfolgenden Spendenkonten eingerichtet:

 

Caritas international

Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02 BIC: BFSWDE33KRL
Stichwort: CY00897 Fluthilfe Deutschland

 

Deutsches Rotes Kreuz

Spendenkonto IBAN: DE63 3702 0500 0005 0233 07 BIC: BFSWDE33XXX

 

Stiftung Technisches Hilfswerk (THW)

Spendenkonto IBAN: DE03 3705 0198 1900 4433 73 BIC: COLSDE33XXX

 



Umgestaltung von St. Bernhard

St. Bernhard entsteht neu – die Zeltkirche bleibt den Sommer über


Liebe Pfarrangehörige,

unsere Kirche St. Bernhard wird sich verändern – und Sie als Gemeinde sind aktiv dabei. Wir haben uns über die an uns adressierten Ideen und Anregungen zur Umgestaltung sehr gefreut und bringen sie im Dialog mit den Verantwortlichen zur Sprache.

 

Nachdem auf den Pfarrversammlungen der Wunsch nach Mitsprache geäußert wurde, haben wir außerdem beschlossen, unsere Arbeitsgruppe zur liturgischen Umgestaltung für alle interessierten Gemeindemitglieder zu öffnen, um möglichst viele Stimmen zu hören und Vorschläge aufzunehmen.

 

> ausführliche Informationen - Stand September 2021 - hier herunterladen

 

> ausführliche Informationen - Stand Juli 2021 - hier herunterladen


> ausführliche Informationen - Stand Juni 2021 - hier herunterladen

 

Ihr Pastor Temur J. Bagherzadeh