Notfallnummer des Priesters

Bitte wählen Sie zur Spendung der Krankensalbung folgende Nummer:

0170/4302959

Stellenausschreibungen

 

Wir suchen eine
pädagogische Fachkraft (m/w/d)
Stellenausschreibung
herunterladen

Pfingstlager 2022

Sommerlager 2022

Interessante Links

Erzbistum Köln
Domradio.de
Katholisch.de

Gottesdienste in der Advents- und Weihnachtszeit

Flyer hier herunterladen

Anmeldung  online unter Gottesdienste 2021/22

Gottesdienste 2021/22 Anmeldung online

Mit einem Klick können Sie sich gerne zu den Gottesdiensten in der Advents- und Weihnachtszeit anmelden.

Großes Jubiläum

Jubiläums-Logo

Festwochenende

19.- 21. August 2022

Oberammergau 2022

Herzliche Einladung zur Gemeindereise 2022 nach Oberammergau

St.Dionysius, Köln

 

>mehr Infos hier

Rumänienhilfe der Kirchen Köln-Longerich/Lindweiler

Infoflyer der Rumänienhilfe

hier herunterladen


zur Seite
der Rumänienhilfe

Liebe Pfarrangehörige, liebe Gäste,

 

wir dürfen das Neue Jahr 2022 mit dem Ausklingen der Weihnachtszeit und der großen Sternsinger-Aktion beginnen! Ein großes Zeichen, dass an allen Tagen des Jahres mit uns gehen wird. Auch Jesus „tat ein erstes Zeichen, in Kana in Galiläa und offenbarte (zum ersten Mal) seine Herrlichkeit“ berichtet der Evangelist Johannes. Dieses erste Zeichen geschieht auf einer Hochzeit, auf einem Fest der Freude, das in der Antike mehrere Tage andauerte. Liegt nicht der Zauber dieses ersten Zeichens genau darin, dass Jesus uns in unserem Alltag von Anfang an zur Seite steht, er immer in unserer Nähe ist, uns zu helfen und zu verwandeln. Wir alle können uns daher in dieser Geschichte der „Hochzeit zu Kana“ wiederfinden. Sie hat an Aktualität nichts verloren. Auch uns kann der Wein des Lebens, der Fülle und Freude, der Wein des Glaubens gerade in diesen herausfordernden Zeiten ausgehen, alles erscheint nur noch dünn, verwässert und fad. Unsere Kraft und Motivation scheint verbraucht. Dann brauchen wir Jesus in unserer Nähe, laden wir ihn zu uns ein. „Tut, was er sagt“ spricht Maria zu den Dienern. Mehr müssen wir nicht tun. Das macht Mut. Wir können konkret daran mittun unser kleines Wasser des Alltags zu Jesus bringen und wie die Diener unsere leeren Krüge des Lebens bis an den Rand füllen. Das können kleine Wasser der Traurigkeit, aber auch der Freude, des Helfens, der Mühe und Arbeit, des Teilens sein. Dann lässt sich auch für uns der Alltag neu schmecken und mit allen Sinnen verkosten. Er verwandelt sich in Fülle und das Wunder von Kana „als ein sich Verschenken unseres Herrn für die Menschen geschieht“ (Papst Franziskus).

 

Denn: „Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben“. (Joh 10,10)

 

Eine gesegnete Woche wünscht,

 

Ihr/Euer

Pastor T. Bagherzadeh

 

 


Unsere Sternsinger sind unterwegs

Am 14. und 15. Januar 2022 sind die kleinen und großen Könige unserer Pfarrei wieder in den Straßen von Longerich und Lindweiler unterwegs – unter Beachtung der aktuellen Corona-Schutzverordnungen.

Geplant ist, dass die Kinder der Sternsingerschule am 14.01.2022 (vormittags) im Bereich Alt-Longerich, die Sternsingerinnen und Sternsinger am 15.01.2022 in den anderen Bereichen der Pfarrei mit dem Segen unterwegs sind. Die diesjährige Aktion steht unter dem Motto „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit.“

Aus Hygienegründen dürfen die Sternsinger leider keine Süßigkeiten annehmen.

 

Die Heilige Messe am Sonntag, dem 16.01.2022, um 11.15 Uhr in Christ König findet unter der 3G Regel statt.

Eine Anmeldung ist online oder telefonisch im Pastoralbüro 5991859 – mit Ausnahme der Sternsingergruppen – erforderlich.


Aufnahme neuer Ministranten und Segnung des Christbaumes in Lindweiler

Die  Messdienerinnen und Messdiener unserer Gemeinde freuen sich, dass vier Mädchen und Jungen in der Familienmesse zum 3. Advent ihren Dienst als MessdienerInnen begonnen haben. Neben dem Einsatz in zahlreichen Gottesdiensten, bilden unsere Messdienerinnen und Messdiener eine Gemeinschaft mit vielen Aktivitäten. Die Messdiener-Leiterrunde trifft sich dazu regelmäßig zur Planung.

 

 

 

Wir danken den Gruppenleitern, die unsere neuen Minis seit ihrer Erstkommunion begleitet und auf ihre neuen Aufgaben vorbereitet haben. 

 

Der Bürgerverein Lindweiler musste schweren Herzens aufgrund vieler Absagen im Helfer-Team die Durchführung des Lindweiler Weihnachtsmarktes am 2. Adventswochenende auf dem Kirchplatz der Marienkirche absagen. Im Nachklang der Familienmesse, mitgestaltet von der Longericher Singschule, gab es eine kleine Prozession auf den neugestalteten Kirchplatz. Der von Kindergruppen des linoclub geschmückte Christbaum wurde gesegnet und als kleinen Höhepunkt stimmten die Kölner Alphornbläser mit schönen Klängen festliche Adventslieder an. Für die Mitglieder des Bürgervereins Lindweiler, die mit einem kleinen Stand, coronakonform, Heißgetränke anboten stand fest: Im nächsten Jahr soll wieder ein Lindweiler Weihnachtsmarkt stattfinden!

 



Nikolaus zu Gast in St. Dionysius

Große Freude herrschte bei den Kindern der Kita St. Dionysius: Der Bischof Nikolaus besuchte sie am 7. Dezember als „Überraschungsgast“ in ihrem adventlichen Gottesdienst in der Kirche.

So hatten die Kinder die Gelegenheit, auch in diesem Jahr mit den Erzieherinnen und Erziehern die Geschichte des Heiligen aufzuführen und gemeinsam Lieder vorzutragen.

 

Der Nikolaus bedankte sich mit viel Lob und einem Schoko-Nikolaus bei jedem Kind.

 



Benefizkonzert Weihnachten in aller Welt

Am Nikolausabend, 6. Dezember 2021, gestalteten Chorgruppen aus den muttersprachlichen Gemeinden im Erzbistum Köln ein Benefizkonzert zugunsten von Flutopfern der Kirchengemeinden in Euskirchen.

Sie nahmen die zahlreichen Besucher mit auf eine musikalische Reise mit Advents- und Weihnachtsliedern aus Europa, Asien und Lateinamerika. Mit kleinen Interviews wurden die unterschiedlichen Traditionen und Weihnachtsbräuche erklärt.

 

Der leitende Pfarrer aus Euskirchen, Pfarrer Tobias Hopmann, hat es sich nicht nehmen lassen persönlich nach Longerich zu kommen, um seinen Dank für die Spenden des Abends und aus den Gemeinden zum Ausdruck zu bringen.

In bewegenden Worten sprach er von der Not, die viele seiner Gemeindemitglieder erleben mussten und von der Hoffnung die ihnen Abende wie diese in diesen schweren Zeiten schenkten.

Der Quartett-Verein Köln Longerich von 1902 e.V. in Gemeinschaft mit dem MGV Weiler-Volkhoven sorgte von Seiten unserer Longericher Kirchengemeinde mit dem Lied „Wenn vum Dom de Jlocke Lügge“ für die „kölschen Tön“.

Ein wunderbarer Abend mit vielen Begegnungen klang anschließend auf dem Kirchplatz bei Punsch und Glühwein aus, den Jugendliche für Spenden für ihre nächste Messdiener-Romwallfahrt anboten.

Einen herzlichen Dank an alle Ausführenden und das Helfer-Team!

 



Junger Kammerchor begeistert mit einem Konzert in St. Dionysius

Am Vorabend zum 2. Advent gab der Junge Kammerchor Köln ein geistliches Chorkonzert in St. Dionysius.

Das 2015 gegründete Ensemble unter der Leitung von Alexander Lüken, das sich der A-Capella-Musik aller Epochen widmet, brachte Werke von Bruckner, Elgar und Rautavaara zu Gehör.

 

 

Die begeisterten Zuhörerinnen und Zuhörer entließ den Chor nicht ohne einige Zugaben.

Nähere Informationen über den Chor und seine Auftritte finden Sie unter:

www.junger-kammerchor-koeln.de

 



Wieder-Öffnung unserer Kirche St. Bernhard - 60. Kirchweihfest

Am Samstag zum 1. Advent wurde in einem feierlichen Gottesdienst um 15 Uhr unsere Kirche St. Bernhard, nach einigen Monaten Umbauzeit, wieder "in den Dienst" genommen. Unser Weihbischof Rolf Steinhäuser, derzeit auch Apostolischer Administrator, hat es sich nicht nehmen lassen dabei zu sein um die Kirche, die Tauf- und Reliquienkapelle und vor allem die von den Künstlern Professor Thomas Torkler und Christoph Münks neugeschaffenen Prinzipalstücke von Altar und Ambo zu segnen, die von nun an das Zentrum des liturgischen Feierns in St. Bernhard bilden.

 

 

Die Kirche wird künftig von unserer Kirchengemeinde und dem Erzbistum Köln getrennt voneinander und doch gemeinsam genutzt. Dabei erfüllt Sie zum Einen weiterhin den Dienst, für den Sie vor 60 Jahren erbaut worden ist: Dass sich die Menschen zu den unterschiedlichen Zeiten versammeln und Gottesdienst feiern. Zum anderen kann ein Teil des nicht mehr benötigten Kirchensaals für die Aufbewahrung und Weitervermittlung sakraler Kirchenausstattung dienen, die aus Kirchen stammen, die umgestaltet oder nicht mehr erhalten werden können.

 

Weihbischof Steinhäuser sprach daher von einem „Geschenk“ und „glücklicher Fügung“ für den Kirchort und erinnert in seiner Predigt an die Grundlagen des Christseins und der verschiedenen Dienste, die wir in unserer Gemeinde ausüben, die in der Taufe begründet sind und in der regelmäßigen Versammlung zur Eucharistie.

 

Der neugewählte Vorsitzende des Pfarrgemeinderats, Walter Oehms, sicherte zu, dass „die Gemeinde alles versuchen werde, gerade auch in dieser schwierigen Zeit, die Kirche in Longerich und Lindweiler lebendig zu halten“.

Pastor Bagherzadeh dankte allen, die sich auf die unterschiedlichste Weise an der Planung und Umsetzung der Umgestaltung von St. Bernhard beteiligt hatten, den liturgischen Diensten, dem Familienchor und dem Vocalensemble und dem Helfer-Team vom Festausschuss St. Bernhard, der im Anschluss ein Beisammensein unter Corona-Schutzbedingungen bei Imbiss, Getränken und Höhenfeuerwerk organisiert haben.

 

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, die zu diesem feierlichen und stimmungsvollen Tag beigetragen haben.  

 



Eröffnung der Firmvorbereitung

In jedem zweiten Jahr wird in unserer Pfarrgemeinde das Sakrament der Firmung durch unseren Weihbischof Rolf Steinhäuser gespendet. So wie die Taufe ist die Firmung ein Sakrament, das nur einmal im Leben empfangen wird. Am Wochenende zum Christkönigssonntag, 21. November hat die Firmvorbereitung für mehr als 30 Jugendliche unseres Seelsorgebereiches begonnen.

Mit mehreren Vorbereitungselementen, wie Gottesdiensten, Großgruppentreffen und der Wahl von sozial-caritativen Projekten werden sie sich auf die Firmung die voraussichtlich am 3. Juni 2022 stattfindet, vorbereiten.

 

 

Nach einem Kennenlernen am Samstagnachmittag, gestalteten die Jugendlichen den Gottesdienst um 11.15 Uhr mit und wurden, wie auch das Begleiter-Team für den gemeinsamen Weg gesegnet. Im Anschluss konnte dieser erste Schritt auf dem Weg zur Firmung bei Imbiss und Getränken zum Namenstag der Kirche „Christ König“ im Pfarrzentrum ausklingen. Ein großer Dank gilt dem Begleiter-Team, dem Heimausschuss und Herrn Seidel für die musikalische Gestaltung an der Orgel.

 



Neues Klettergerüst für Kita an St. Bernhard

Lange haben die Kinder sehnsüchtig darauf gewartet und jetzt war es endlich soweit.

Es wurden vorab Pläne geschmiedet wie das Klettergerüst aussehen soll. Jedes Kind hatte da so seine Vorstellungen. Dies wurde von den Kindern in vielfältigen gemalten Bildern dokumentiert.

Mit all diesen Ideen der Kinder haben wir dann Vieles möglich gemacht und konnten am 03.11.2021 auf unserer St. Martinsfeier das Klettergerüst durch Pfr. Bagherzadeh feierlich am Martinsfeuer einweihen.

 

Jetzt durften die Kinder am 10.11.2021 erstmalig auf das Klettergerüst und alle habe sich riesig gefreut… Kinder sind die Feuerleiter mutig und sicher heruntergerutscht, sind geklettert über die wackelige Hängebrücke oder das Netz hochgeklettert…

Auch die Sitzecke und die beweglichen Spielscheiben laden zum unterschiedlichen Spiel ein und wurden bereits eifrig genutzt.

Vielen Dank allen, die uns zu diesem tollen Spielgerät verholfen haben!

 

Im Namen der Kinder, Eltern und dem Team der Kita an St. Bernhard

Andrea Daverkausen

(Leiterin)

 



Gräbersegnung und Totengedenken an Allerheiligen

Im Anschluss an die Festmesse konnte das allgemeine Totengedenken auf dem Longericher Friedhof wieder stattfinden. Die Prozession zog von der Pfarrkirche St. Dionysius zur Trauerhalle. Dort fand das vom Longericher Bürgerverein koordinierte Programm mit den Longericher Vereinen und vielen Teilnehmern statt.

 

 

Bei bestem Sonnenschein konnte unter freiem Himmel der Verstorbenen gedacht werden, in diesem Jahr besonders der mit und an Corona Verstorbenen.

Pastor Bagherzadeh hob in seiner Ansprache hervor, wie gut dieses Gedenken an den besonderen Totengedenktagen des Monat November tut: „Wir sprechen einander zu: Wir bleiben Beieinander und geben aufeinander acht“. Der Quartettverein Köln-Longerich von 1902 e.V. trug Gesänge zu der Veranstaltung bei und das Musikcorps Kölner Husaren grün-gelb 1895/1959 e.V. begleitete die Gedenkfeier instrumental.

 



Abschied von Pfarrvikar Toni Michalski

Im Rahmen einer festlichen Sonntagsmesse wurde am 31. Oktober 2021 Pfarrvikar Toni Michalski an seinem „letzten Arbeitstag“ in unserer Kirche Christ König verabschiedet.

Im Verkündigungsteil des Gottesdienstes und mit einem Dankgebet verabschiedete er sich geistlich von seiner Wirkungsstätte in der er genau 16 Jahre Dienst getan hat.

Pastor Bagherzadeh betonte in seinem Dankeswort, dass ein Priester wie auch alle pastoralen Dienste, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Gemeindemitglieder ihr Lebens- und Glaubenszeugnis mitbringen und Stück des Weges der Geschichte der Kirchengemeinde mit. Die Lücke, die Pfarrvikar Michalski hinterlässt wird für die gesamte Gemeinde spürbar sein.

Als Würdigung des langjährigen, treuen Dienstes in Longerich und Lindweiler wurde ihm als Geschenk der langgehegte Wunsch einer Flugwallfahrt nach Lissabon, der Stadt seines Namenspatrons, des Heiligen Antonius und zum Marienwallfahrtsort Fatima erfüllt.

Ein großer Dank gilt allen, die an dem Abschiedsgottesdienst mitgewirkt haben und den Helferinnen und Helfern des Heimausschuss Christ König für die Ausrichtung des anschließenden Empfangs bei dem die Teilnehmenden sich auch persönlich von Pfarrvikar Michalski verabschieden konnten.

 



Kevelaer Wallfahrt

Am Sonntag, den 3. Oktober 2021 fand die jährliche Kevelaer-Wallfahrt unserer Pfarrgemeinde, die coronabedingt im letzten Jahr vor Ort gestaltet wurde, statt. Die 60 Teilnehmenden starteten mit dem Reisebus um 8 Uhr in Longerich. Der Leitgedanke "Atme in uns, Heiliger Geist“ begleitete die Pilger als Leitfaden durch die Festmesse und die Pilgerandacht. Wetterbedingt haben wir nicht den großen Kreuzweg, der durch die Parkanlage führt, sondern den überdachten Kreuzweg am Pax-Heim gewählt, um die 14 Leidensstationen Jesu nachzugehen.  

Vor der Rückreise wurden die Kerzen und Andachtsgegenstände gesegnet. Für viele Teilnehmer stand fest, im nächsten Jahr wieder mit ins niederrheinische Kevelaer zu fahren um bei der Wallfahrt dabei zu sein. Herzliche Einladung an alle Pfarrangehörige, im nächsten Jahr mitzufahren.

 



Messdiener Wochenende

Vom 1.-3. Oktober 2021

Vom 1.-3. Oktober 2021 konnte das lang ersehnte Wochenende unserer Messdienerinnen und Messdiener aus Longerich und Lindweiler endlich stattfinden. Das Wochenende führte die Gruppe auf den Stolzenberg bei Wermelskirchen im Bergischen Land.

Die Tage waren voller Aktionen und Ereignisse, die sicherlich allen TeilnehmerInnen in bester Erinnerung bleiben werden und das Gemeinschaftsgefühl stärkten. Die Messdiener-Leiterrunde und Jugendreferent Sebastian Schnitzler haben sich beim Planungswochenende viele Programmpunkte einfallen lassen, mit denen sie unsere Ministranten begeistern konnten.